Farfarello

Shagya-Araber Wallach

geb. 2000 in Berlin

 

Farfarello ist mein eigenes Pferd. Er trat 2009 eigentlich ganz ungewollt in mein Leben. Ich habe noch nie in meiner aktiven Zeit mit Pferden mit so einem geschundenen Pferd gearbeitet. Seine psychischen Wunden sind so tief, das ich bis heute in einigen Situationen noch nicht ganz zu seiner Seele vorgedrungen bin. Wir vertrauen uns blind, zwischen uns gibt es eine ganz spezielle Verbindung, aber dennoch gibt es tiefe Einschnitte in seinem Leben die ich wahrscheinlich nie therapieren kann. Er wurde gedemütigt, misshandelt und gebrochen! Wir haben zusammen einen Weg gefunden, der für uns beide stimmt. Er wird nie ein Verlasspferd werden, aber für mich ist er der kostbarste Lehrmeister auf Erden und das weiss er auch.

 

COPYRIGHT auf allen Bildern MoniQue-PhotArT